Skip to main content

Eine der ersten Erwähnungen eines Bläserchores ist die Erzählung im alten Testament bei Josua 6. Gott hatte den Israeliten geboten unter Blasen der Hörner um Jericho zu ziehen. Und siehe da, die dicken Mauern der Stadt stürzten beim Schall der Hörner ein. Die alte Geschichte ist auch heute noch symbolhaft für das Blasen der Posaunenchöre.

Wir nehmen unseren Auftrag als von Gott gegeben, nur wollen wir keine Stadtmauern erstürmen, sondern Mauern um Herzen und zwischen den Menschen zum Wanken bringen. Vor über 60 Jahren bei der Gründung des CVJM-Mutterstadt beschlossen junge Leute, blasen zu lernen. Seitdem musizieren wir von Bach bis Beatles, Choräle und Gospels, Ernstes und Heiteres.

Gottes Lob gemeinsam erleben: Im Gottesdienst, beim Gemeindeabend mit Chorälen und geistlicher Musik, klassisch und modern. Wer uns kennenlernen und mitmachen möchte, den laden wir ein, durch die offene Tür des Johannes-Bähr-Hauses zu unseren Proben zu kommen, jeden Donnerstag ab 19.00 Uhr.

Wir sind zur Zeit ein Tubist, zwei Posaunisten, 2 Flügelhornisten und 4 Trompeter.

Wir sorgen für gutes Klima, denn wir spielen absolut CO2-neutral und selbstverständlich nachhal(l)tig.